SV Höltinghausen II gewinnt Duell der Aufsteiger beim BV Essen II – Spielbericht

Essen (ls) – Im Duell der starken Aufsteiger setzte sich am Sonntag der SV Höltinghausen II im Gastspiel beim BV Essen II überraschend deutlich mit 5:1 (3:0) durch. Der Sieg ging letztlich für den in Essen arbeitenden Hölker-Coach Zvonimir Ivankic und seine Schützlinge allerdings vollauf in Ordnung.

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr, besonders die Offensivabteilung brachte die Essener immer wieder in die Bredouille. So war es Roland Schuh (6.) der nach einem gelungen Pressing frühzeitig zum 1:0 einnetzte. Im Anschluss dominierten die Ivankic-Schützlinge das Match nach Belieben, und waren den Hausherren vor allem spielerisch und kämpferisch überlegen.

Beim 2:0 in der 26. Minute pennte die BVE-Hintermannschaft. Ein von Keeper Dennis Stein an der eigenen Strafraumkante getretener Freistoß flog über die komplette Abwehrkette, wo Roland Schuh lauerte, und mit seinem zweiten Treffer abschloss. Noch vor der Pause sorgten die Hölker für klare Verhältnisse und legten das 3:0 durch Jakob Kalvelage (41.) nach, der aus spitzem Winkel den Essner Schlussmann überraschte.

Nach der Pause sahen die Zuschauer weiter nur die Gäste im Vorwärtsgang, während Essen überhaupt nicht ins Spiel fand. In der 53. Minute spielte Rene Tromp einen gefühlvollen 30 Meter Pass auf Jakob Kalvelage, der den herauseilenden BVE-Keeper mit einem Lupfer zum 4:0 überwand.

Zwei Minuten später machte Kalvelage schließlich seinen Dreierpack perfekt – Roland Schuh flankte von der rechten Seite in die Mitte, wo Jakob Kalvelage (55.) zum 5:0 vollendete. Immerhin kamen die Gäste zehn Minuten vor Spielende noch zum Ehrentreffer – so war Robin Winkler (80.) nach einem Freistoß der Hausherren zur Stelle und traf zum 1:5-Endstand.

1

 

Dieser Beitrag wurde unter Höltinghausen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.