96 Fußballschule zu Gast beim SVH

H17Vierzig Nachwuchskicker des SV Höltinghausen durften am vergangenen Freitag einen ganz besonderen und unvergesslichen Nachmittag erleben

Die AOK Niedersachsen hatte die fußballbegeisterten Jungen eingeladen, kostenlos an der Fußballschule von Hannover 96 teilzunehmen. Als die Kinder erwartungsvoll auf dem schmucken Sportgelände des SV Höltinghausen eintrafen, wurden Sie direkt von Marko Kresic, dem Leiter der Hannover 96 – Fußballschule, und drei weiteren Trainern empfangen. Bevor es bei tollem Sommerwetter zum Training auf den Platz ging, haben alle Kindern von den Übungsleitern das offizielle „96-Fußballschulen-Trikot“, eine entsprechende Hose, Stutzen sowie eine Trinkflasche geschenkt bekommen. Danach wurden die „SVH-Nachwuchskicker“ dem Alter entsprechend in vier Gruppen aufgeteilt und durften anschließend unter fachlicher Anleitung viele neue interessante Trainingsübungen kennenlernen. Unter anderem wurde beispielsweise „Fußball-Biathlon“ gespielt, diverse Schusstechniken ausprobiert, Fintieren geübt und zum Abschluss sogar ein „Bundesliga-Turnier“ ausgespielt. Bevor es zum gemeinschaftlichen Abendessen ging, gab es für alle Kindern noch eine weitere tolle Überraschung: Neben einer personifizierten Teilnahmeurkunde und einem kleinen Pokal erhielten sie noch eine Freikarte für den Besuch eines Bundesliga-Heimspiel in der Landeshauptstadt. AOK-Mitarbeiter Stefan Plate, der die Veranstaltung vor Ort organisiert hatte, bekam im Anschluss durchweg positive Rückmeldungen von den Teilnehmern und deren Eltern. Alle Kids waren der Meinung, dass so eine Aktion gerne öfter stattfinden dürfte. Ein Junge war gar so begeistert, dass er den Vorschlag machte, anstelle „der normalen Schule doch jeden Tag lieber in die Fußballschule gehen zu wollen“.  

 

Dieser Beitrag wurde unter Höltinghausen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.