Tolle Kulisse beim „Jahrhundertfinale“

Pfingstsamstag fand bei herrlichem Sommerwetter und einer imposanten Kulisse von über 1000 Zuschauern auf der Anlage des SV Höltinghausen das diesjährige Kreispokal-Endspiel statt. Dabei standen sich im so genannten „Jahrhundertfinale“ in einem reinen Gemeinde-Duell der gastgebende SVH und der BV Bühren gegenüber. Beide Vereine feiern demnächst – coronabedingt leider erst mit Verspätung – ihr 100-jähriges Bestehen: Der SV Höltinghausen wurde im Jahr 1920 gegründet, der BV Bühren ein Jahr später. Passend zu den bevorstehenden Feierlichkeiten hätten sich daher beide Teams gerne den „Pott“ geholt, letztendlich wurden die Gäste aus Bühren allerdings ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen knapp mit 3:1 Toren. Die junge Truppe des SVH hat dennoch ein starkes Spiel abgeliefert und wurde dementsprechend lautstark von den grün-weißen Fans angefeuert und gefeiert.

Außerhalb des Platzes wurde den Zuschauern natürlich auch noch soeiniges geboten: Beispielsweise haben vor Beginn des Spiels die Musikvereine aus beiden Orten gemeinsam auf dem Platz einige Lieder gespielt, unter anderem die Fußball-Hymne „You´ll never walk alone“. Fürdie jüngsten Besucher war eine Hüpfburg aufgebaut und bei einem Tipp-Spiel gab es ein Trikot des aus Bühren stammenden Profi-FußballersOliver Hüsing zu gewinnen.

Dieser Beitrag wurde unter Höltinghausen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.