SV Höltinghausen feiert „100+2 Jubiläum“ mit großem Galaabend

Dr. Franz Stuke, Vorsitzender des Kreissportbundes, lobte in seinem
Grußwort die tolle Arbeit, die beim SV Höltinghausen geleistet wird
Zahlreiche Gäste waren zum „Jubiläums-Galaabend“ des SV Höltinghausen
gekommen.

Am 23. Juli war in Höltinghausen richtig Stimmung angesagt: Der örtliche
Sportverein hatan diesem Tag – mit zweijähriger „Corona-Verspätung“ –
unter dem Motto „Tradition hat einen Namen“ mit einem Galaabend sein 100
jähriges Bestehen im großen Festzelt auf dem Sportgelände gefeiert. Die
Organisatoren hatten das Zelt in den grün-weißen Vereinsfarben des SVH
geschmückt und unter anderem auf allen Tischen alte Fotos aus den
unterschiedlichen Epochen der langjährigen Vereinsgeschichte
ausgestellt. Das sorgte bei den zahlreichen Gästen – erfreulicherweise
waren auch etliche „Ex-Hölker“ zu diesen Feierlichkeiten gekommen –
natürlich für viel witzigen Gesprächsstoff und so manche Anekdote aus
der „guten alten Zeit“.

Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Josef Wendeln gab es
zunächst Grußworte vom stellvertretenden Bürgermeister Johannes
Kalvelage und Dr. Franz Stuke, dem Vorsitzenden des Kreissportbundes,
der neben vielen lobenden Worten über die tolle Arbeit, die beim SVH
durch die Ehrenamtlichen geleistet wird, auch noch ein Präsent für den
Verein dabei hatte. Anschließend berichtete Jochen Hochartz über die
Entstehung der „SVH-Chronik“: Quasi aus dem Nichts hat das Chronikteam
seinerzeit in mehrjähriger Arbeit ein wahres Meisterwerk mit über 800
Seiten erstellt, in dem sehr viele interessante Geschichtenund Fotos von
der Gründung des SVH bis in die heutige Zeit zu finden sind.

Nach dem offiziellen Teil sorgte der anwesende DJ für ordentlich Stimmung im Zelt sowie auf der Tanzfläche und somit feierten alle Gäste – egal ob Jung oder Alt – ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden „100+2 Jahre SVH“.

Dieser Beitrag wurde unter Höltinghausen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.